Immobilienmarketing

Das Immobilienmarketing stellt einen relativ jungen Zweig innerhalb des Marketings dar. Die Merkmale und Kennzeichen des klassischen Marketings werden im Immobilienmarketing auf die diversen Produkte der Immobilienbranche angewendet.

Diese Aufgabe wurde bis in die 1990er Jahre hinein vorwiegend von Immobilienmaklern erfüllt, die in erster Linie auf die Information der potenziellen Kunden gesetzt hatten. In den vergangenen Jahren ist jedoch der Konkurrenzdruck innerhalb der Branche stark gewachsen, sodass Immobilien schneller und gezielter vermarktet werden müssen.

http://www.dreamstime.com/stock-photos-owner-toy-house-image12868873Die wichtigste Aufgabe des Immobilienmarketing besteht darin, die verschiedensten Immobilienprojekte zu vermarkten, im Idealfall schon zu einem Zeitpunkt, bevor diese überhaupt gebaut wurden. Zur Zielgruppe des Immobilienmarketing gehören Konsumenten ebenso wie private Kapitalanleger und Fondsgesellschaften, die das Geld ihrer Anleger attraktiv anlegen wollen. Vor allem in den vergangenen Jahren hat sich deshalb ein Marketing-Mix entwickelt, der speziell auf diese Zielgruppen zugeschnitten ist. Im Unterschied zu anderen Formen des Marketings wird im Immobilienmarketing ein wesentlich höherer Anteil des zur Verfügung stehenden Budgets für direkte Werbemaßnahmen ausgegeben.

Experten gehen davon aus, dass dieser Bereich künftig noch stark wachsen wird. Denn während das Immobilienmarketing in Deutschland noch in den Kinderschuhen steckt, werden etwa in den USA bereits Social Networks und Blogs als Marketinginstrumente genutzt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen