Handelsmarketing

http://www.dreamstime.com/royalty-free-stock-photo-global-network-marketing-image10597295Als Handelsmarketing wird das Marketing von Handelsunternehmen bezeichnet, die anders agieren müssen als etwa Produktionsunternehmen, weil sie den Endkunden direkt ansprechen. Das Handelsmarketing konzentriert sich dabei auf den Absatz-, den Beschaffungs-, den Konkurrenz- und den internen Markt. Für jeden dieser Märkte werden spezifische Marketinginstrumente eingesetzt.

Für den Absatzmarkt spielt neben der Sortiments- auch die Produktpolitik eine wichtige Rolle, sofern das Unternehmen Handelsmarken anbietet. Neben der Wahl des Standortes bei Neueröffnungen sind für den Konsumenten auch die Preispolitik sowie der Kundenservice, den das Handelsunternehmen anbietet, wichtige Faktoren. Mit der Kommunikationspolitik werden vor allem die örtlichen Medien angesprochen.

Wichtige Aspekte für den Beschaffungsmarkt sind neben der Bestellpolitik, der beschaffungsseitigen Preis-, Produkt- und Sortimentspolitik auch die Finanzierung des Sortiments sowie der Service durch die Lieferanten.

Der Konkurrenzmarkt muss nicht zwangsläufig einen harten Wettbewerb darstellen. So ist es bei Handelsunternehmen vor Ort durchaus üblich, dass die Unternehmer ihre Erfahrungen austauschen, die Betriebe vergleichen und gemeinschaftliche Werbemaßnahmen durchführen.

Der interne Markt umfasst das eigene Geschäft. Hierzu gehört neben der Gestaltung des Ladens und der Präsentation der Waren auch die Optimierung der Abläufe, Personalschulungen, die Kontrolle des Wareneingangs und ein funktionierendes Beschwerdemanagement.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen