Bildungsqualität durch ISO 29990

Die ISO 29990 greift als DIN-Norm für Lerndienstleistungen für die Aus- und Weiterbildung und legt die grundlegenden Anforderungen an den Dienstleister fest. Sie wurde im September 2010 veröffentlicht und ist als internationale Norm ein Indiz für die Einhaltung von Servicestandards für Lerndienstleistungen. Gleichzeitig ist sie ein Qualitätsmanagementsystem für Lerndienstleister in der Aus- und Weiterbildung. Die ISO 29990 zielt darauf ab, ein allgemeines Qualitätsmodell zu schaffen, das die Leistungserstellung von der Planung und Entwicklung bis zur Durchführung als einheitliche Referenz abdeckt. Die Norm ist für Lernende, für Lernergebnisse, für Lerndienstleistungen und für die Kompetenz des Dienstleisters gleichermaßen von Bedeutung. Sie will Organisationen und die Teilnehmer an Weiterbildungsmaßnahmen bei der Auswahl des besten Anbieters unterstützen, damit der gewählte Kurs am Ende genau den Bedürfnissen und den Erwartungen des Absolventen entspricht.
Die DIN-Norm gilt für alle Bildungsträger unabhängig davon, ob man als Einzeltrainer oder als Universität etabliert ist. Sie will vorrangig die Ausbildung und die Weiterbildung regeln, doch im Prinzip ist sie für alle Schulen, Oberstufen und Hochschulen anwendbar.

Inhaltlich besteht die Norm aus vier Kapiteln. Sie definieren den Anwendungsbereich, die verwendeten Begrifflichkeiten, die Anforderungen an die Lerndienstleistungen und die Anforderungen an das Management des Dienstleisters.

Im Rahmen der Lerndienstleistungen werden die Voraussetzungen zur Bestimmung des Lernbedarfs und die Gestaltung von Lerndienstleistungen festgelegt. Die Erbringung der Dienstleistung wird streng kontrolliert, sie unterliegt einem kontinuierlichen Monitoring. Ständig weiterentwickelt werden alle Lerndienstleistungen durch die regelmäßige Evaluation.

Das Management des Lerndienstleisters unterliegt nach der DIN-Norm ebenfalls strengen Auflagen. Sie decken allgemeine Anforderungen ebenso ab wie eine stringente Strategie und ein fundiertes Unternehmensmanagement. Eine Managementbewertung, vorbeugende Maßnahmen und korrigierende Methoden sind explizit eingeschlossen. Das Finanz-, Risiko- und Personalmanagement unterliegt strengen Regeln, die im Interesse der Lernenden standardisiert und schriftlich definiert sind. Schließlich muss jede Institution über die Ressourcenbereitstellung Auskunft geben. Interne Audits helfen dabei, die einmal erfüllten Anforderungen dauerhaft beizubehalten. Die DIN-Norm 29990 wird so zum wichtigen Qualitätsmaßstab für alle Bildungsträger in der Aus- und Weiterbildung und insbesondere für Anbieter von Fernlehrgängen.

Der Teilnehmer profitiert bei einem entsprechend geprüften Kurs von ausgezeichneten Lehrplänen, von stimmigen didaktischen Methoden und von einer umfassenden Betreuung. Diese Voraussetzungen sind elementar, um einen Fernlehrgang erfolgreich zu absolvieren und um gesteckte Lernziele sicher und effizient zu erreichen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen